Fakten und Vorteile im Überblick

Der britische Immobilienmarkt ist der größte Europas und wird gerade bei Investoren sehr geschätzt aufgrund seiner Transparenz und hohe Liquidität. Experten weisen auf die Gewinnspannen hin, die äußerst attraktiv sind aufgrund der Steigerung der Immobilienpreise.

Vielen deutschen und ausländischen Privatpersonen ist dies noch nicht so bekannt und bewusst. Und dabei ergeben sich sowohl für Privatpersonen als auch Investoren spannende Möglichkeiten, Immobilien mit attraktiven Renditen zu erwerben

(Quelle:  www.konii.de/news/fc-reit-erwartet-anhaltend-hohe-ertrage-aus-uk-immobilien-201412039911)

Ein weiterer und sehr wichtiger Vorteil ist, dass in Großbritannien im Vergleich zu Deutschland, die Vorfälligkeitszahlungen nicht so hoch sind. Auf diese Weise lassen sich Immobilien heute kaufen und morgen verkaufen. Für Kapitalanleger als auch Privatpersonen mehr als interessant!

Bei Erwerb einer Immobilie bzw. Kapitalanlage in Großbritannien sind ganz bestimmte Dinge zu beachten:

D.h. ausländische Investoren können Eigentum bis £ 150.000 erwerben, ohne steuerpflichtig zu werden!

Für den Käufer einer Immobilie wird keine Maklerprovision erhoben.

Somit entfällt die Zahlung einer Courtage in Höhe 3,57 %.

Bei Verkauf einer Immobilie trägt der Eigentümer die Kosten des Maklers.

Die Höhe des Honorars vereinbaren Verkäufer und Makler.

Ein festes Darlehen hat eine Dauer von 2-5 Jahren.

Danach lässt man sich von der Bank erneut beraten und entscheidet, ob man den Kredit fortsetzen möchte oder nicht. Dies ist abhängig von den jeweiligen Marktbedingungen.

Zinsfreies Darlehen

Es werden nur die Zinsen des Darlehens bezahlt.

Eigentum wird über die Zimmeranzahl nicht über die Quadratmeterzahl definiert

Hierbei wird berücksichtigt, ob es sich um eine Eigentumswohnung, Reihen- oder Doppelhaus bzw. freistehendes Haus handelt.

Bei Kauf einer Immobilie in Großbritannien wird eine sog. „Stamp“- Steuer (Grunderwerbssteuer) fällig.

Die Höhe von 6% entspricht in etwa der, der Grunderwerbssteuer in Deutschland.
Für den Erwerb einer Immobilie durch „Landsleute“ liegt die Höhe bei 125.000 £ und bei ausländischen Käufern bei 150.000 £.

Farville Consult – gfarrell@farville.de – Skype: farvilleconsult – www.farville.de